Panama


Die Handlung liegt einige Jahrzehnte zurück, ist aber, bis auf Kleinigkeiten, immer noch höchst aktuell, denn in Lateinamerika ändern weder die Menschen noch zu Zustände grundlegend. Die Schifffahrt durch den Panama-Kanal, damals noch in der amerikanischen Kanalzone, steht in der Schusslinie von Guerilleros. Der Abenteurer Marc Brunner befindet sich plötzlich im Kreuzfeuer der Guerilla, der Mafia, von KGB und CIA. Er kommt in Kontakt mit lokalen Parteien, der Oligarchie, der Friedensbewegung und der Weltpolitik. Im Showdown entsteht ein überraschendes, nicht vorhersehbares Finale.

Buch Cover Panama

Erschienen: Oktober 2005

ISBN: 978-3-89841-205-6

Einband: Broschur

Seitenzahl: 196

Sprache: Deutsch

 

Rezensionen
(Agota König, Mannheim)
Die Charaktere in „Panama“ sind köstlich, die Story schlüssig, wenngleich am Ende die Fäden behände zusammengefügt werden. Nebenbei lernen wir etwas über jenes faszinierende Land kennen, das Schauplatz für diesen brisanten und prickelnden Thriller ist.(WAZ, Ruhrgebiet)
Der Thriller „Panama“verblüfft durch eine flüssige Handlung, eingeflochten ins grosse Weltgeschehen. Eine sich kontinuierlich aufbauende Spannung explodiert überraschend am Schluss. Schwyns Panama liest sich interessanter als John le Carrés „Der Schneider von Panama“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.